Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands

Vitamin B1 (Thiaminhydrochlorid und Thiaminnitrat)

Vitamin B1 (Thiaminhydrochlorid und Thiaminnitrat)

Enthalten In
Reis, Getreidekörnern, Schweinekotelett, Forelle, schwarzen Bohnen, Muscheln, Thunfisch, Eichelkürbis
Form
Thiaminhydrochlorid und Thiaminnitrat
Hergestellt (aus)
Synthetisch
Lieferant
BASF
Herkunft Lieferant
Deutschland
Wichtig für
nervensystem
energiestoffwechsel

herzgesundheit

Lykon Science Check

Es gibt zu wenige klinische Studien, die den potenziellen Nutzen einer Vitamin-B1-Supplementierung untersucht haben, um eindeutige Schlussfolgerungen über den potenziellen Nutzen außerhalb der Behandlung eines Mangels zu ziehen.
6
Zutat -  Vitamin B1 (Thiaminhydrochlorid und Thiaminnitrat)

Nutritional Facts

Thiamin oder auch Vitamin B1 genannt ist ein wasserlösliches Vitamin, das eine zentrale Rolle im Energiestoffwechsel sowie bei Zellwachstum und -entwicklung spielt.

Warum diese Form der Zutat?

Wir nutzen Thiaminhydrochlorid und Thiaminhydrochlorid, die sehr wirksame Formen von Vitamin B1 sind. Es kommt im menschlichen Körper als freies Thiamin und in verschiedenen phosphorylierten Formen vor.

Wichtige Studien

Wir verwenden nur Nährstoffe, die durch einen bedeutenden Forschungsfundus gestützt werden. Von den Tausenden ungebundenen Studien, die unsere Wissenschaftler durchforstet haben, sind die folgenden Studien einige relevante MVPs.

Vitamin B1: metabolism and functions
Makarchikov AF. [Vitamin B1: metabolism and functions]. Biomed Khim. 2009 May-Jun;55(3):278-97. Russian. PMID: 19663002.
Thiamin
Thiamin. National Institutes of Health Office of Dietary Supplements.
Thiamine-dependent processes and treatment strategies in neurodegeneration
Gibson GE, Blass JP. Thiamine-dependent processes and treatment strategies in neurodegeneration. Antioxid Redox Signal. 2007 Oct;9(10):1605-19. doi: 10.1089/ars.2007.1766. PMID: 17685850.

Scientific Evaluation of Dietary Reference Intakes and its Panel on Folate, Other B Vitamins, and Choline. Dietary Reference Intakes for Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Folate, Vitamin B12, Pantothenic Acid, Biotin, and Choline 
 

Institute of Medicine (US) Standing Committee on the Scientific Evaluation of Dietary Reference Intakes and its Panel on Folate, Other B Vitamins, and Choline. Dietary Reference Intakes for Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Folate, Vitamin B12, Pantothenic Acid, Biotin, and Choline. Washington (DC): National Academies Press (US); 1998
Thiamine Deficiency and Its Prevention and Control in Major Emergencies
World Health Organization. Thiamine Deficiency and Its Prevention and Control in Major Emergencies. Geneva; 1999.

Aktuell gibt es 8605 relevante Studien zu Vitamin B1 (Thiaminhydrochlorid und Thiaminnitrat) und täglich werden es mehr.

Wir prüfen ständig neue Forschungsergebnisse. Hast Du eine Studie, von der Du denkst, dass wir sie uns ansehen sollten? Schick sie uns gerne an:

research@lykon.com